Tödliches Dreieck: So gefährlich ist Pickelausdrücken!

LAURA LINDEMANN

29. JUNI, 2021

Ist Pickelausdrücken tödlich? Finger weg von Pickeln im “Tödlichen Dreieck”!

Auch wenn die wenigsten es zugeben, hat fast jeder schon mal einen Pickel oder Mitesser ausgedrückt. Dabei richtet das Ausdrücken meist mehr Schaden an, als dass es hilft. Was jedoch kaum jemand weiß: In einer bestimmten Zone kann das Ausdrücken von Pickeln sogar tödlich sein! Erfahren Sie jetzt mehr über das “Tödliche Dreieck” im Gesicht und was sie beim Entfernen von Pickeln beachten sollten.

pickel ausdrücken gefährlich

Pickel ausdrücken im "Tödlichen Dreieck" kann schwerwiegende Folgen haben!

Warum sollte man Pickel nicht ausdrücken?

Die Versuchung, einen lästigen Pickel oder schwarze Mitesser auszudrücken und so zu beseitigen, ist meist groß. Aber nicht selten sind die Folgen des Ausdrückens entzündete und geschwollene Wunden, die teils unschöne Narben hinterlassen. Doch warum ist das Ausdrücken von Pickeln und Mitessern so schädlich?

Pickel entstehen aufgrund von Bakterien, die sich in verstopften Poren ansammeln. (Mehr über die Entstehung von großen Poren und Mitessern erfahren!) Drückt man diese aus, gelangen die auf der Haut sitzenden Bakterien leicht ins Innere der Wunde. Die Entzündung breitet sich im schlimmsten Fall weiter aus und betrifft auch umliegende Hautbereiche. Solche Entzündungen und Schädigungen der Haut führen meist zu bleibenden Narben.

Ein weiteres Problem ist, dass auch nach dem Ausdrücken meist noch ein Rest an Talg verbleibt und so dafür sorgt, dass der Pickel innerhalb kurzer Zeit erneut aufsprießt.

3 typische Fehler beim Ausdrücken von Pickeln

Wie wir bereits erklärt haben, sollte man Pickel nicht ausdrücken. Ob man sich aber an die Empfehlung hält, ist eine andere Sache. Manchmal ist das Ausdrücken gefühlt notwendig und die einzige Option. Um zu verhindern, dass die Pickel durch das Ausdrücken noch schlimmer aussehen als vorher, sollte man die nachfolgenden Fehler vermeiden.

1. Mit ungewaschenen Händen an die Pickel gehen 

Plötzlich entdeckt man im Spiegel einen unansehnlichen Pickel. Der Drang, ihn direkt mit den Fingern auszudrücken ist oft groß. Dabei sammeln sich an den Händen unzählige Bakterien und die scharfen Fingernägel können die Haut verletzen. So fördert man die Entstehung von Entzündungen und Rötungen. Im besten Fall sollte man die Hände nach dem Waschen zusätzlich desinfizieren, um mögliche Restkeime abzutöten.

2. Das Gesicht vorher nicht reinigen 

Dieser Fehler geht meistens mit dem Ersten einher. Der Pickel muss schnell weg, also wird sofort daran herumgedrückt.

Wie die Hände sollte auch das Gesicht vor dem Ausdrücken gereinigt werden. Make-Up Reste und Schmutz sollten gründlich entfernt werden.

Am besten geht man vorher duschen, durch den warmen Dampf öffnen sich die Poren und Pickel und Mitesser lassen sich so leichter entfernen. Alternativ geht auch ein Wasserbad. In Kombination mit Kamille wirkt das besonders gut gegen Mitesser. Erfahren Sie hier mehr dazu, welche Hausmittel am besten gegen Mitesser sind!


Nach dem Ausdrücken sollten die Stellen erneut gereinigt und auch desinfiziert werden, beispielsweise mit einem antibakteriellen Gesichtswasser.

3. Nicht rechtzeitig aufhören

Geht der Mitesser einfach nicht weg, auch wenn man mehrfach daran rumgedrückt hat, sollte man ihn auf jeden Fall in Ruhe lassen und noch ein paar Tage warten. Auch wer einen Pickel erfolgreich ausgedrückt hat, sollte damit aufhören, sobald eine klare Flüssigkeit oder Blut austritt. Ansonsten kann es zu schmerzhaften, entzündeten Stellen kommen. Im schlimmsten Fall bleiben dann Narben zurück, die monate- oder jahrelang sichtbar bleiben. 

Unser Tipp bei Hautunreinheiten

Unser Tipp bei Hautunreinheiten

Das Tödliche Dreieck ist auch unter den Bezeich-nungen "Danger Triangle" und "Triangle of Death" bekannt.

“Danger Triangle”: An dieser Stelle im Gesicht kann das Ausdrücken von Pickeln tödlich sein!

pickel ausdrücken tödlich

Nicht selten kommt es nach dem Ausdrücken von Pickeln zu großen, geschwollenen und entzündeten Stellen. Eigentlich wollte man den unschönen Pickel entfernen und hat stattdessen alles noch viel schlimmer gemacht. Das liegt wie bereits erwähnt vor allem daran, dass beim Ausdrücken von Pickeln unzählige Bakterien in die offene Wunde geraten. Dort vermehren sie sich und verursachen Rötungen, Schmerzen oder fördern das Zurückbleiben von Narben.

Im schlimmsten Fall kann das Ausdrücken sogar lebensbedrohlich sein. Der britische Dermatologe Dr. Vishal Maden hat im Gesicht das sogenannte “Triangle of Death” (dt. Dreieck des Todes) entdeckt. Dieser gefährliche Bereich umfasst die Oberlippe, die Nase und den Bereich zwischen den Augen. Es bildet sich ein unsichtbares Dreieck. Dort verläuft dicht unter der Haut der Sinus cavernosus. Dabei handelt es sich um einen Venenraum, der mehrere Nerven und Blutgefäße direkt ins Gehirn leitet.

Infektionen können von hier aus auf direktem Wege in die zentralen Blutbahnen gelangen und schwerwiegende Krankheiten auslösen. Darunter zählen eine Hirnhautentzündung, Thrombose, Gesichtslähmungen, eine Blutvergiftung oder sogar einen Schlaganfall. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dazu kommt ist zwar äußerst gering, sollte aber nicht außer Acht gelassen werden.

Kopfschmerzen nach Pickel ausdrücken? Diese Symptome deuten auf eine ernste Erkrankung hin

Was passiert jedoch, wenn man vom Todes-Dreieck nichts wusste und bereits einen Pickel in dieser Gegend ausgedrückt hat? Treten diese Symptome nach dem Ausdrücken aus, sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen! Zwar ist die Wahrscheinlichkeit einer ernstzunehmenden Erkrankung äußerst gering, sollte aber dennoch überprüft und ausgeschlossen werden.


Hat der Pickel eine Hirnhautentzündung verursacht, kann sich das durch folgende Symptome äußern:

  • plötzliche Nackensteifheit
  • grippeähnliche Symptome (hohes Fieber, starke Kopfschmerzen, Gliederschmerzen)
  • Verfärbungen der Haut (etwa stecknadelgroße dunkelrote, blaue oder auch bräunliche Flecken)
  • Übelkeit oder Erbrechen

In diesen Fällen sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, da im Falle einer Hirnhautentzündung eine schnelle Behandlung erforderlich ist.


QUELLEN

  • „Gefährlicher“ Bereich im Gesicht: Triangel-Zone – nicht eigenständig Hand anlegen. (2018, 30. Mai). haut.de. https://www.haut.de/gefaehrlicher-bereich-im-gesicht
  • Madan, V. (2016, 5. Oktober). 5 Live Breakfast [Radiosendung]. BBC.
  • Mehrmann L.M. & Gerlach A.L. (2020). Mich schlau machen – Wissenswertes über Skin Picking. In Ratgeber Skin Picking (S. 5-27). Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-60469-4_2
  • Pickles, K. (2016, 7. Oktober). Why popping a spot could KILL you: Dermatologist reveals 'danger zone' where any infection can spread to the brain. Mail Online. https://www.dailymail.co.uk/health/article-3827386/Why-popping-spot-KILL-Dermatologist-reveals-danger-zone-infection-spread-brain.html
  • Schneider, M. (2014). Beratungspraxis Akne und Rosazea (1. Auflage). Deutscher Apotheker Verlag.